Montag, 22.10.2018 18:03 Uhr

Torwart Kraft sichert einen Punkt

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 20.01.2018, 11:58 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 6885x gelesen

Berlin [ENA] Für den verletzten Rune Jarstein hütete Thomas Kraft das Tor der Berliner und lieferte eine sehr gute Leistung ab. Mit seinen vielen Paraden war er entscheidend am Punktgewinn gegen Borussia Dortmund beteiligt. Die Gäste die als Tabellenvierter ihre Visitenkarte im Olympiastadion abgaben und von 6000 eigenen Fans in die Hauptstadt begleitet wurden, die sich allerdings nicht gerade als gern gesehene Fans entpuppten.

Rauchbomben die auch gezündet wurden waren in ihrem Gepäck. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit deutlich mehr Ballbesitz als die Hausherren und dominierten eindeutig. Die Berliner haben aber in den Zweikämpfen die Nase vorn gehabt, so dass die Dominanz der Gäste nicht so sehr ins Gewicht fiel. Nach der Halbzeitpause hatte die Mannschaft von Pal Dardai einen Blitzstart zu verzeichnen als Davie Selke nach guter Vorarbeit von Ondrej Duda bereits in der 46. Minute für die überraschende Führung der Berliner sorgte. Nach gut einer Stunde erzielte Duda nach Vorarbeit von Kalou der alleine vor Bürki auftauchte und den Ball am gegnerischen Torwart in Richtung Tor beorderte war Duda zur Stelle und schob den Ball ins Tor.

Das Tor wurde wegen Abseitsstellung des vermeintlichen Torschützen nicht anerkannt und es blieb bei der knappen Führung der Berliner. In der Schlussphase des Spiels so ab der 70. Spielminute war Hertha vollkommen von der Rolle und die Dortmunder bestimmten nun eindeutig das Geschehen. In der 71. Minute köpfte Kagawa nach einer Flanke von Yamolenko den Ball zum nun verdienten Ausgleich in die Maschen .In der Schlussphase musste sich Torwart Kraft noch einmal mächtig ins Zeug legen um einen Punkt in Berlin zu behalten. In der 86. Minute wäre auch Kraft machtlos gewesen aber der Torschuss von Isak landete an der Querlatte und Hertha war in dieser Aktion vom Glück begünstigt.

Als Yamolenko in der Nachspielzeit die vier Minuten dauerte von Lustenberger im Strafraum mit Klammergriff behindert wurde blieb die Pfeife von Schiedsrichter Dingert stumm und man trennte sich mit einem gerechten Remis.

Hertha BSC gegen Borussia Dortmund 1:1 (0:0)

Hertha: Kraft, Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt, Maier, Skjelbred, Lazaro, Duda (76.Leckie), Kalou (84.Darida), Selke. Trainer: Pal Dardai Dortmund: Bürki, Pizczek, Sokratis, Toprak, Tolja, Weigl, Pulisic, Kagawa, Götze (67.Isak), Sancho, Schürrle. Trainer: Peter Stöger Schiedsrichter: Christian Dingert aus Lebecksmühle Zuschauer: 65893 im Olympiastadion in Berlin Tore: 0:1 (46.) Selke 1:1 (71.) Kagawa Gelbe Karten: Lazaro, Weiser, Darida – Pulisic,

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.