Montag, 20.11.2017 01:12 Uhr

Mathew Leckie mit Doppelpack

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 19.08.2017, 19:46 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 5448x gelesen

Berlin [ENA] Der Aufsteiger in die Fußball Bundesliga VfB Stuttgart war am ersten Spieltag der Saison 2017/18 zu Gast im Berliner Olympiastadion beim Bundesligaspiel gegen Hertha BSC und brachte mit ca.5000 Fans eine gut gefüllte Gastefankurve mit in die Hauptstadt, die ihre Mannschaft das ganze Spiel über anfeuerten ohne Bedeutung war dabei der jeweilige Spielstand. Auch die Herthafans feuerten ihr Team an.

Die erste Halbzeit verlief schleppend, weil sich beide Mannschaften am ersten Spieltag erst einmal die notwendige Sicherheit und Spielverständnis zu erlangen. Alle Mannschaften werden an dem Zeitpunkt die gleichen Probleme haben sich zurechtzufinden. So war es nicht verwunderlich das die erste Halbzeit ohne Torerfolg blieb, allerdings hatten die Gastgeber eine gewisse Überlegenheit erspielt.

Nach der Halbzeitpause wird Herthas Trainer Pal Dardai seine Mannschaft geweckt haben und es vergingen gerade einmal dreißig Sekunden bis der Ball erstmalig im Netz der Stuttgarter einschlug. Matthew Leckie war mit seiner Schnelligkeit auf der rechten Seite durch und als er im Stuttgarter Strafraum Ailton ausspielte und mit Übersicht und einem Linksschuss Torwart Ron-Robert Zieler keine Abwehrchance ließ und nach seiner torlosen Saison in Ingolstadt gezeigt hat das er treffen kann. Vielleicht haben ihm die Vaterfreuden diue Treffsicherheit zurückgebracht, denn in diesem Monat ist er Vater einer Tochter geworden.

Das Spiel ist mittlerweile auf einem höheren Niveau als im ersten Durchgang. Nach einem Eckball von Weiser in der 62. Minute hatte die Stuttgarter Abwehr keine Möglichkeit den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern und das Spielgerät landete auf dem Fuß von Leckie der keine Mühe hatte für das 2:0 zu sorgen.. Wer jedoch dachte das Spiel sei damit entschieden sah sich getäuscht denn der VfB Stuttgart mobilisierte alle Kräfte und setzte nun auf Offensive und erspielten sich mehrere gute Torchancen aber am Abschluss müssen die Stuttgarter noch nachhelfen, denn ein Torerfolg blieb den Gästen verwehrt weil sie mehrere Möglichkeiten fahrlässig versiebten.

Das hat der Stuttgarter Trainer auch gemerkt und wird sicherlich ein Hauptaugenmerk auf Abschlüsse legen. Hertha konnte letztendlich mit dem Saisonstart zufrieden sein denn die drei Punkte im ersten Spiel können enorm wichtig sein, weil die Mannschaft dadurch Sicherheit für die folgenden Spiele bekommen haben dürfte. Am 2. Spieltag ist Hertha zu Gast vbei Borussia Dortmund und am 3. Spieltag ist Werder Bremen zu Gast im Olympiastadion..

Hertha BSC gegen VfB Stuttgart 2:0 (0:0)

Hertha: Jarstein, Skjelbred, Rekik, Darida (88.Torunarigha), Esswein, Kalou (75.Haraguchi), Leckie, Langkamp, Ibisevic, Plattenhardt, Weiser. Trainer: Pal Dardai Stuttgart: Zieler, Brekalo, Terodde, Asano, Akolo (75.Donis), Gentner, Pavard, Mangala, Zimmermann (68.Badstuber), Ailton Ferreira-Silva (65.Aogo), Kaminski. Trainer: Hannes Wolf Gelbe Karten: Weiser (74.), Haraguchi (78.)- Brekalo (85.) Tore: 1:0 (46.)Leckie 2:0 (62.) Leckie Zuschauer: 44751 im Olympiastadion in Berlin Schiedsrichter: Sascha Stegemann aus Niederkassel

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.