Freitag, 22.11.2019 06:23 Uhr

Hochklassiges DFB- Pokalspiel in Berlin

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 01.11.2019, 11:00 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 3057x gelesen

Berlin [ENA] In der 2. Hauptrunde im DFB Pokal standen sich im Berliner Olympiastadion der Gastgeber Hertha BSC und der Gast Dynamo Dresden gegenüber, die 35000 Fans aus Dresden zur Unterstützung mitgebracht haben. Die Dresdner Fans machten mehr Stimmung als die Einheimischen. Dennoch war das Spiel von guter Qualität und war ziemlich ausgeglichen. Die Gäste wurden zur Führung gepusht. die bis zur Halbzeit bestand.

Im Elfmeterschießen wuchs Thomas Kraft über sich hinaus, er hatte sich anscheinend bestens vorbereitet, er war längere Zeit nicht im Einsatz weil Rune Jarstein stets den Vorzug erhielt. Die Gäste aus Sachsen konnten einem leid tun weil sie großartig mitgehalten haben und wenn man im Elfmeterschießen unterliegt dann hat es schon sehr viel mit Pech zu tun, allerdings haben sich die Berliner den Einzug in die dritte Hauptrunde im Pokal verdient und sie werden bei der Auslosung am Wochenende auf ein erneutes Heimspiel hoffen, wahrscheinlich hoffen sie auf einen Gegner wie Bayern München um das Olympiastadion erneut voll zu bekommen.

Hertha BSC gegen Dynamo Dresden: 3:3 n.V

Endstand nach Elfmeterschießen: 8:7 Hertha: Kraft, Marius Wolf (106 Leckie, Rekik, Plattenhardt, Darida, Grujic, Dilrosun, Duda, Kalou (70.Selke), Lukebakio (91. Ibisevic. Trainer: Ante Covic Dresden: Broll, Ehlers, Ballas, J.Müller, Kreuzer, Ebert, Nikolaou, Hamalainen (80. Möschl), Atik (58. Horvath), Koné, Jeremejeff (77. Stör). Trainer: Christian Fiel Schiedsrichter: Tobias Stieler aus Stuttgart Zuschauer: 70429 im Olympiastadion in Berlin, davon ca.35000 Fans aus Dresden. Tore: 0:1 (36.)Koné 1:1 (48.) Lukebakio 2:1 (86.) Duda Elfmeter 2:2.(90.) Ebert Elfmeter 2:3 (107.) Stor 3:3 (120.) Torunarigha Gelbe Karten: Duda (66.), Ibisevic (101.), Kraft (121.) - Ebert (107.) Hartmann (110.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.