Montag, 23.10.2017 20:34 Uhr

Hertha war im Jubiläumsspiel ohne Siegchance

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 30.07.2017, 09:08 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 4936x gelesen

Berlin [ENA] Sowohl Hertha BSC als auch der FC Liverpool feierten in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum und so lag es nahe ein Freundschaftsspiel zu arrangieren. Die Berliner hatten ihr erstes Trainingslager schon absolviert, wo jede Menge Kondition gebolzt wurde und die Berliner deshalb ziemlich platt wirkten. Liverpool ist derzeit am Tegernsee im Trainingslager und kamen von dort zum Freundschaftsspiel nach Berlin.

Immerhin 54279 Zuschauer zog dieses Spiel an und es waren geschätzte 7000 Liverpooler Fans darunter die in ihren Roten Trikots einen unübersehbaren Farbtupfer hinterließen und alle haben sich im Olympiastadion vernünftig benommen, von daher gab es keinen unangenehmen Nebeneffekt. Liverpools Trainer Jürgen Klopp konnte sich nach dem Spiel nicht verkneifen zu sagen das er nicht dafür zuständig sei das Olympiastadion zu befüllen und war über die Zuschauerzahl enttäuscht. Man hätte mehr Werbung machen sollen, denn dieses Spiel zu so eine,m Anlass hätte ausverkauft sein müssen.

Außerdem sei er nicht nach Berlin gekommen nur um die Berliner zum Jubiläum zu gratulieren was er dennoch tat und den Berlinern für die kommende Saison mehr Zuschauer wünschte. Er sei mit seiner Mannschaft aus rein sportlichen Gründen angereist um eine Visitenkarte zu hinterlegen was seiner Mannschaft eindrucksvoll gelang. Hertha fand jeweils am Anfang beider Halbzeiten besser ins Spiel als die englische Mannschaft aber zu echten Torchancen kamen die Berliner nicht wirklich. Ganz anders war da Liverpool gestrickt, die in schöner Regelmäßigkeit zu Torerfolgen kamen, in der 16. Minute traf Solanke, in der 38. Minute sorgte Wijnaldum für das 0:2 und in der 62. Minute setzte Salah den Schlusspunkt zum 0:3.

Es gab nach dem Spiel keine Zweifel das der Erfolg der Gäste mehr als verdient war, dennoch brauchen die Berliner deshalb kein Trübsal blasen denn das Trainerteam von Pal Dardai wird bis zum Pokalspiel am 14. August in Rostock und dem Bundesligastart am 19.August im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart noch genügend Zeit haben um die Mannschaft die nötige Frische einzuimpfen und eine schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Die Voraussetzungen werden ab Montag beim zweiten Trainingslager in Schladming in Österreich erarbeitet uzm die dreifache Belastung Bundesliga, Pokal und Europa League erfolgreich stemmen zu können.

Hertha BSC gegen FC Liverpool 0:3 (0:2)

Hertha: Jarstein, Weiser (67.Pekarik), Lustenberger (67. Baak), Rekik, Plattenhardt (67.Mittelstädt), Skjelbred (67. Maier), Darida (67.Kade), Leckie (67.Haraguchi), Duda (46.Esswein), Kalou (67.Stocker), Ibisevic (67.Palko Dardai). Trainer: Pal Dardai Liverpool: Magnolet, Gomez, Matip (75.Flanagan), Klavan, Moreno (46.Robertson), Can (57.Ejaria), Lallana (46.Henderson), Wijnaldum (46.Firmino), Mané (46.Salah), Coutinho (66.Kent), Solanke (46.Sturridge). Trainer: Jürgen Klopp Zuschauer: 54279 im Olympiastadion in Berlin. Tore: 0:1 (16.) Solanke 0:2 (38.) Wijnaldum 0:3 (62.) Salah Schiedsrichter: Daniel Siebert

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.