Donnerstag, 13.12.2018 05:21 Uhr

Hertha punktet dreifach bei Hannover 96.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Hannover, 03.12.2018, 10:35 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 1977x gelesen

Hannover [ENA] Die Berliner wollten ihre Serie mit sechs Niederlagen in Folge beenden und in Hannover möglichst dreifach punkten. Jordan Torunarigha ebnete den Weg dorthin kurz vor der Halbzeitpause als er eine Lazaro Flanke per Kopf zur Führung verwandelte. In der 73. Minute profitierte Ibisevic von einer Flanke von Torunarigha, die er gewohnt sicher nutzte und damit war so gut wie eine Vorentscheidung gefallen.

Denn die Berliner ließen nichts mehr anbrennen und schaukelten den Sieg in die Hauptstadt. Der Sieg in Hannover war jedoch noch nicht in trockenen Tüchern, denn die Heimmannschaft wollte sich mit der Niederlage noch nicht abfinden und mobilisierten noch einmal sämtliche Kräfte um das Spiel noch drehen zu können. Allerdings war es von Hannover nachlässig den Torschützen vom Dienst Genki Haraguchi bis zur 66. Minute auf der Bank schmoren zu lassen um ihn erst dann einzuwechseln. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch die Messe schon für die Gäste aus Berlin gelesen und der Zug für Hannover 96 bereits abgefahren.

Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff sorgte Jordan Turunarigha mit seinem 0:1 die Halbzeitführung nach einer Lazaro Vorbereitung per Kopfball die Führung, die Kapitän Ibisevic in der 73. Minute nach Vorarbeit von Turunarigha auf 0:2 ausgebaut, was schon für eine gewisse Vorentscheidung sorgte und durchaus als verdient anzusehen war. Die 35800 Zuschauer in der HD-Arena trauten ihren Augen nicht als ihre Mannschaft auf der Verliererstraße zu finden war. Es änderte daran aber nichts mehr und die Berliner traten mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an, wo am nächsten Sonnabend beim Abendspiel um 18:30 Uhr Eintracht Frankfurt zu Gast sein wird.

Das wird mit Sicherheit auch keine leichte Aufgabe für das Team von Pal Dardai sein, aber leichte Spiele gibt es in der Bundesliga ohnehin nicht.

Hannover 96 gegen Hertha BSC 0:2 (0:1)

Hannover: Esser, Korb (69. Weydandt), Anton, Elez, Albonoz, Bakalorz (53. Schwegler) Fossum, Walace, Muslija (66. Haraguchi), Maina, Wood, Füllkrug. Trainer: Andre Breitenreiter Hertha: Jarstein, Lazaro, Lustenberger, Torunarigha, Plattenhardt, Grujic, Maier, Leckie (87. Palko Dardai), Kalou (69.Mittelstädt), Selke, Ibisevic (80. Köpke). Trainer: Pal Dardai Schiedsrichter: Dr. Felix Brych aus München Zuschauer: 35800 in der HDI-Arena in Hannover Tore: 0:1 (44.) Torunarigha 0:2 (73.) Ibisevic Gelbe Karten: Schwegler (3.) - Maier (2.), Grujic (2.), Selke (1.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.