Mittwoch, 14.11.2018 19:08 Uhr

Hertha kommt gegen Freiburg über ein 1:1 nicht hinaus.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 21.10.2018, 20:08 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 3155x gelesen

Berlin [ENA] Im Berliner Olympiastadion in Berlin waren die Gastgeber während des gesamten Spiels tonangebend und hätten das Spiel gewinnen können oder sogar müssen. Der angesetzte Schiedsrichter Bejamin Cortus hatte offensichtlich einen anderen plan und ergriff Partei für die Gäste. Das äußerte sich so das er nur für die Gäste Entscheidungen traf und kaum mal ein Pfiff für Hertha zu vernehmen war.

Als Palko Dardai im gegnerischen Strafraum zu Fall kam entschied der Schiedsrichter zunächst auf Elfmeter, nahm seine Entscheidung aber nach Ansicht des Videobeweis wieder zurück und entschied stattdessen auf Einwurf. In der 7.Spielminute bediente Skjelbred mit einem präzisen Pass Duda im Strafraum , der aus 11 Metern mit gutem Abschluss für das 1:0 sorgte. Mit der Führung im Rücken beherrschten die Berliner nun Ball und Gegner, versäumten es aber trotz einiger Torchancen den Vorsprung auszubauen. In der 36. Minute bekamen die Berliner die Quittung für die Nachlässigkeiten beim Abschluß als Koch aus 25 Metern Torentfernung einen Hammer auspackte und Maier den Ball leicht abfälschte und dadurch Jarstein keine Abwehrmöglichkeit mehr hatte.

Der 1:1 Ausgleich war perfekt und bedeutete auch den Halbzeitstand, was für Freiburg als ein Geschenk des Himmels vorgekommen zu sein. Nach der Halbzeitpause wurden die Gäste etwas mutiger und konnten damit das Spiel offener gestalten. Gleichzeitig wurde das Bemühen der Gäste etwas ruppiger. Die Hausherren kamen auch nach der Pause zu mehr Torchancen als die Gäste konnten jedoch kein Torerfolg mehr beisteuern um drei Punkte in Berlin behalten zu können.

Stattdessen wurden die Freiburger mit einem Punkt belohnt, den sie nach ihrer Leistung wahrlich nicht verdient hatten, aber so funktioniert eben der Fussball. So ungerecht das auch sein mag. Die Nachspielzeit betrug beträchtliche vier Minuten die aber nichts mehr am Endresultat änderten und Hertha brachte sich letztendlich selbst um zwei verschenkte Punkte.

Hertha BSC gegen SC Freiburg 1:1 (1:1)

Hertha: Jarstein, Lazaro, Lustenberger, Luckassen, Plattenhardt, Maier, Skjelbred, Dilrosun (62. Leckie), Duda, Kalou (84. Palko Dardai), Lazaro, Ibisewvic (71. Selke) Trainer: Pal Dardai. Freiburg: Schwolow, Kübler, Gulde, Heintz, Günter, Höfler, Koch, Waldschmidt (90.+1 Lienhart), Terrazino (46. Petersen), Haberer, Sallai (72. Okoroji). Trainer: Christian Streich. Schiedsrichter: Benjamin Cortus aus Röthenbach an der Pegnitz. Zuschauer: 53716 im Olympiastadion in Berlin Tore: 1:0 (7.) Duda 1:1 36.) Koch Gelbe Karten: Plattenhardt (52.), Duda (78.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.