Dienstag, 26.09.2017 10:57 Uhr

Hertha ist weiter auf Europa-League Kurs

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Darmstadt, 14.05.2017, 19:56 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 4476x gelesen

Darmstadt [ENA] Im mit 17400 Zuschauern ausverkauften Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt waren auch 2222 Berliner Fans unter den Zuschauern. Die Berliner, die in der Fremde zuletzt neun mal ohne Sieg waren legten sich von Beginn an ins Zeug und machten deutlich diese Negativserie zu beenden. Gegen das Schlusslicht sollte das durchaus möglich sein, es kann aber nur gelingen wenn man den Gegner nicht unterschätzt.

Bereits in der 14. Spielminute bekam Darida den Ball auf der rechten Außenbahn an den Ball und flankte den Ball vor das Tor, Kalou lief in den Ball und sorgte per Kopfball für die Führung der Hauptstädter. In der Folgezeit waren die Schützlinge von Pal Dardai weiter tonangebend, eine schnelle zwei Tore Führung sprang aber nicht dabei heraus, es dauerte bis zur 28. Minute bis Plattenhardt per Freistoß den Kopf von Torunanigha am langen Pfosten erspähte und der Nachwuchsspieler erzielte per Kopfball sein erstes Bundesligator seiner Karriere. Das Halbzeitergebnis stand damit fest Zur zweiten Halbzeit kamen beide Mannschaften mit unverändertem Personal aus den Kabinen.

Die umgestellte Berliner Abwehr in der die gelb gesperrten Langkamp und Brooks durch Stark und Torunanigha vollwertig ersetzt wurden stand sicher und Torwart Jarstein blieb in diesem Spiel ohne Fehler. Der Tabellenletzte Darmstadt 98 hatte auch in diesem Spiel nichts zu verschenken und somit war das vorletzte Bundesligaspiel in dieser Saison für die Hauptstädter kein Ausflug nach Hessen sondern der Sieg musste erarbeitet werden. Die Darmstädter taten ihr bestes aber die Berliner waren besser besetzt und hatten klare Vorteile und konnten ihren zweiten Auswärtserfolg in dieser Saison bejubeln.

Am letzten Spieltag ist Bayer Leverkusen zu Gast im Berliner Olympiastadion und die Darmstädter gastieren in Mönchengladbach in dem für das Team von Torsten Frings bedeutungslos gewordenen letzten Bundesligaspiel.

SV Darmstadt 98 gegen Hertha BSC 0:2 (0:2)

Darmstadt: Heuer Fernandes, Sirigu, Banggaard, Sulu, Holland, Kamavualka (34.Rosenthal), Hamit Altintop, Heller (84.Gorka), Vrancic (64.Stroh-Engel), Gondorf, Platte. Trainer: Torsten Frings. Hertha: Jarstein, Pekarik, Stark (81.Baak), Torunanigha, Plattenhardt, Darida, Allan, Esswein (63.Weiser), Haraguchi, Ibisevic, Kalou (90.Maier). Trainer: Pal Dardai Schiedsrichter: Ben Brand aus Bamberg. Zuschauer: 17400 (ausverkauft im Jonathan-Heimes-Stadin am Böllenfalltor in Darmstadt. Tore: 0:1 (14.) Kalou 0:2 (28.) Torunanigha Gelbe Karten: Sulu, Gondorf, Rosenthal.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.