Mittwoch, 14.11.2018 19:09 Uhr

Hertha erzwang einen Punkt beim Tabellenführer.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Dortmund, 27.10.2018, 17:48 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 2134x gelesen

Dortmund [ENA] Vor 81000 Zuschauern ging der Tabellenführer bereite in der 27. Minute durch Sancho mit 1:0 In Führung , Götze bereitete den Treffer vor und Sancho traf mit einem Rechtsschuss. Die Hauptstädter gaben sich aber nicht vorschnell auf und kamen noch vor der Halbzeitpause ins Spiel zurück, Salomon Kalou traf in der 41. Minute ebenfalls mit einem Rechtsschuss nach Vorarbeit von Mittelstädt.

Kaum hatten die Hausherren etwas nachgelassen, erzielten die Berliner den Ausgleich und bestraften den Tabellenführer für ihr Nachlassen. Der Ausgleich kam zustande weil Dahoud einen Pass auf Piszczek von Mittelstädt abgefangen wurde, der Kalou anspielte und den Ausgleich erzielte. In der 50. Spielminute ging Lazaro mühelos an Hakimi vorbei und bediente den nach der Pause eingewechselten Darida, der Joker verzieht allerdings und der Führungstreffer konnte nicht verbucht werden. Dennoch ist das 1:1 bisher ein gutes Ergebnis in Dortmund. In der 57. Minute verlässt Herthas Kapitän Ibisevic das Spielfeld und wird von Selke ersetzt um der Offensive neue Impulse einzuimpfen.

Witsel traf in aussichtsreicher Position nur das Außennetz des Berliner Tores und somit hat das Remis immer noch bestand. Nach gut einer Stunde war es erneut Sancho der dieses mal von Hakimi angespielt wurde und die erneute Dortmunder Führung erzielte. Durch die Führung der Gastgeber kam wieder mehr Schwung in das Spiel und Dortmund war nun bestrebt den Deckel drauf zu machen um das Spiel für sich zu entscheiden. Zunächst finder die Berliner Gäste nicht in die Erfolgsspur zurück und der erneute Ausgleich ist nicht in Aussicht, was sich aber bis zum Spielende noch ändern könnte. In der 71. Minute ersetzte Pulisic den doppelten Torschützen Sancho. Zehn Minuten vor Spielende kam bei Dortmund noch Bruun Larsen für Guerreiro zum Einsatz.

Witsel traf in aussichtsreicher Position nur das Außennetz des Berliner Tores und somit hat das Remis immer noch bestand. Nach gut einer Stunde war es erneut Sancho der dieses mal von Hakimi angespielt wurde und die erneute Dortmunder Führung erzielte. Durch die Führung der Gastgeber kam wieder mehr Schwung in das Spiel und Dortmund war nun bestrebt den Deckel drauf zu machen um das Spiel für sich zu entscheiden. Zunächst finder die Berliner Gäste nicht in die Erfolgsspur zurück und der erneute Ausgleich ist nicht in Aussicht, was sich aber bis zum Spielende noch ändern könnte. In der 71. Minute ersetzte Pulisic den doppelten Torschützen Sancho. Zehn Minuten vor Spielende kam bei Dortmund noch Bruun Larsen für Guerreiro zum Einsatz.

Witsel traf in aussichtsreicher Position nur das Außennetz des Berliner Tores und somit hat das Remis immer noch bestand. Nach gut einer Stunde war es erneut Sancho der dieses mal von Hakimi angespielt wurde und die erneute Dortmunder Führung erzielte. Durch die Führung der Gastgeber kam wieder mehr Schwung in das Spiel und Dortmund war nun bestrebt den Deckel drauf zu machen um das Spiel für sich zu entscheiden. Zunächst finder die Berliner Gäste nicht in die Erfolgsspur zurück und der erneute Ausgleich ist nicht in Aussicht, was sich aber bis zum Spielende noch ändern könnte. In der 71. Minute ersetzte Pulisic den doppelten Torschützen Sancho. Zehn Minuten vor Spielende kam bei Dortmund noch Bruun Larsen für Guerreiro zum Einsatz.

Der gerade erst eingewechselte Bruun Larsewn hatte nach guter Vorarbeit von Reus die endgültige Entscheidung auf dem Fuß konnte aber den Deckel nicht endgültig drauf machen und es bleibt zunächst noch eng wie das Spiel ausgeht. Wie aus heiterem Himmel wurde Selke im gegnerischen Strafraum von Zagadou von den Beinen geholt und den fälligen Elfmeter verwandelte Kalou zum überraschenden Ausgleichstreffer. Bereits in der 55. Minute bekam Dortmund vom Schiedsrichter einen Elfmeter zugesprochen, den Lustenberger an Reus verursachte, der Videobeweis trat aber in Aktion und das Foul soll außerhalb des Strafraums gewesen sein und somit wurde der Elfmeter zurück genommen.

Borussia Dortmund gegen Hertha BSC 2:2 (1:1)

Dortmund: Bürki, Pisczek, Diallo, Zagadou, Hakimi, Witsel, Dahoud, Christian Sancho (71. Pulisic), Reus, Guerreiro (80. Bruun Larsen), Götze. Trainer: Lucien Favre Hertha: Jarstein, Stark, Lustenberger, Rekik, Lazaro, Skjelbred, Maier, Mittelstädt, Plattenhardt, Skjelbred (46. Darida), Maier, Duda, Ibisevic (57. Selke), Kalou. Trainer: Pal Dardai. Schiedsrichter: Sascha Stegemann aus Niederkassel. Zuschauer. 81.000 im Signal-Iduna-Park in Dortmund Tore:1:0 (27.) Sancho 1:1 (41.) Kalou 2:1 (61.) Sancho 2:2 (90.+1) Kalou (foulelfmeter) Gelbe Karten: Hakimi (9.) - Ibisevic (23.), Lazaro (47.), Lustenberger (56.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.