Freitag, 15.12.2017 01:31 Uhr

Füchse sichern sich die Tabellenspitze

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 09.10.2017, 11:02 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 4262x gelesen

Berlin [ENA] Vor einer stattlichen Kulisse von 7499 Zuschauern standen sich die Füchse Berlin und der TBV Lemgo in der Max-Schmeling-Halle gegenüber. Das Spiel begann anders als es zumindest der Füchse Anhang erwartete. Die gäste caus Lemgo übernahmen von Beginn an die Initiative und setzten die Berliner Defensive enorm unter Druck. Mit Heinevetter hatten die Gastgeber einen gut aufgelegten Torhüter der seiner Abwehr Rückhalt gab

Den Gastgebern gelangen dann auch die ersten Torerfolge und man führte zunächst mit zwei Toren. Als den Gästen der Anschlusstreffer gelang legten die Hauptstädter umgehend nach und bauten ihre Führung kontinuierlich aus und der Vorsprung pendelte sich um die sechs Tore ein und es lief nach Wunsch beim Team von Velimir Petkovic, der seiner Mannschaft die beste Leistung bescheinigte seitdem er in Berliner Trainer ist. Auch Bob Hanning sah ein Spiel das er mit „Spaß pur“ beschrieb. Beide warnten aber davor,Rückschlüsse für die Zukunft zu ziehen denn im Moment sind Ergebnisse und Tabelle als Momentaufnahme zu sehen, erst nach dem zehnten Spieltag kann man eine halbwegs verlässliche Analyse zu Rate ziehen.

Der Vorsprung der Füchse zur Halbzeit betrug mit 17:8 neun Tore. Die Führung war nicht aufgrund von Einzelleistungen festzumachen, vielmehr zeigten die Berliner eine homogene Mannschaftsleistung mit ausgeprägtem Teamgeist. Nach der Pause ging es mit den Berliner Torerfolgen munter weiter und man führte mitunter mit zehn Toren Vorsprung. Petar Nenadic der am Ende der Saison nach Ungarn zu Veszprem wechseln wird erzielte in diesem Treffen zehn Tore und sein Wunsch ist es mit den Berlinern als Abschied noch einen Titel mit den Hauptstädtern zu holen.

Die Verletztenliste der Füchse lichtet sich so langsam, mit Paul Drux, Steffen Fäth, Bjarki Mar Elisson, Drago Vukovic und Fabian Wiede kehrten einige wichtige Akteure ins Team zurück und heben nichts von ihrer Spielstärke eingebüßt. Mit den Nachwuchsspielern und den Etablierten haben die Berliner eine gute Mischung aus Erfahrung und Nachwuchs. Das Spiel gegen Lemgo wurde ungefährdet mit 36:23 gewonnen und die Berliner finden sich als Tabellenführer wieder.

Füchse Berlin gegen TBV Lemgo 36:23 (17:8)

Schiedsrichter: Julian Köppl und Denis Regner Zuschauer: 7499 in der Max-Schmeling-Halle in Berlin Torschützen: Petar Nenadic (10), Bjarki Mar Elisson (4), Hans Lindberg, Erik Schmidt (je 3), Fabian Wiede, Ignacio Plaza Jimenez, Paul Drux (je 2)Drago Vukovic, Kevin Struck, Erik Gentke (je 1)- Donát Bartók (5), Christoph Theuerkauf, Tim Hornke, Tim Suton (je 3), Andrej Kogut, Robin Hübscher, Patrick Zieker (je 2), Fabian van Olphen, Azat Valiullin, Christian Klimek (je 1) Siebenmeter: Hans Lindberg (¾) – Tim Hornke (2/2) Verwarnungen: Darago Vukovic, Jakov Gojun, Erik Schmidt – Fabian van Olphen, Christian Klimek Zeitstrafen: Hans Lindberg, Erik Schmidt, Paul Drux -Tim Suton (alle zwei Minuten)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.