Montag, 22.10.2018 18:11 Uhr

Eintracht Frankfurt gelingt der Pokalsieg

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 19.05.2018, 22:21 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 5427x gelesen

Berlin [ENA] Das DFB-Pokal-Finale hat mit Bayern München einen klaren Favoriten, aber die Frankfurter Eintracht wollten sich nicht abschlachten lassen und griffen die Münchner sehr hoch in der gegnerischen Spielhälfte an und machten dadurch die Räume sehr eng und das gefiel den Münchnern nicht so richtig. In so einer Situation hatten sich die Frankfurter den Ball erobert und Boateng steckte durch zu Rebic der das 0:1 eerzielte.

Die Münchner übernahmen nun mehr das Kommando ohne ihren Gegner vollkommen aus dem Spiel nehmen zu können. Es ergaben sich aber Torchancen für den Favoriten, aber Lewandowski scheiterte mit einem Freistoß an der Latte des Frankfurter Tores. Thomas Müller erwischte einen gewollten Kopfball nur mit der Schulter und verfehlte das Tor. Lewandowski scheiterte nochmals mit einer guten Chance. Nach 45 Minuten und der dreiminütigen Nachspielzeit war die Führung der Frankfurter zur Halbzeit in trockenen Tüchern. Die Münchner werden nach der Halbzeitpause sicherlich den Druck noch erhöhen um das Spiel noch zu drehen. Man darf gespannt sein ob es den Münchnern gelingt.

Die Halbzeitpause wurde noch verlängert werden weil bengalische Feuer die Sicht derart so das die Sichtverhältnisse den Beginn der zweiten Halbzeit verzögert beginnt. Es dauerte bis zur 53. Spielminute bis Lewandowski zum Torerfolg kam und damit war der Ausgleich perfekt. Die Vorarbeit zu diesem Treffer lieferten Süle der sich in die Offensive einschaltete und den Ball zu Kimmich spielte der bis zur Grundlinie kam und den Ball zu Lewandowski zurücklegte, der flach verwandelte. Nach einer Stunde der erste Spielerwechsel der Eintracht. Marius Wolf ging vom Feld und Gacinovic nahm seine Position ein. Heynckes wechselte Thiago in der 64. Minute aus und brachte Tolisso ins Spiel,

Thiago war nicht von dem Wechsel begeistert und signalisierte seinem Trainer nicht vom Feld gehen zu wollen. Heynckes blieb aber bei seinem Plan. Hasebe konnte in der 68 Minute ein Tor von Tolisso in höchster Not gerade noch verhindern. In der 80. Minute verfehlte ein Kopfball von Hummels das Tor und Rebic kam ebenfalls auf der anderen Seite nicht zum Torerfolg. In der 82. Minute machte Rebich dann das 2:1 für Frankfurt , der Videobeweis wurde eingesetzt und Schiedsrichter Zwayer begutachtete die Situation und gab den Treffer. Den Bayern bleiben nur noch acht Minuten um mit einem Treffer die Verlängerung herbeizuführen. In der 87. Minute kam Wagner für Ribery ins Spiel um mit Lewandowski noch den Ausgleich zu erzielen.

In der letzten Minute der Nachspielzeit musste noch einmal der Videobeweis bemüht werden weil es im Strafraum der Frankfurter ein Elfmeter in Betracht gezogen werden aber der Schiedsrichter gab den Elfmeter für die Münchner nicht. Es gab Eckball für Bayern und Ulreich verließ sein Tor um im gegnerischen Strafraum möglicherweise einen Treffer zu erzielen. Frankfurt kam aber an den Ball und im Gegenzug gelang Gacinovic die endgültige Entscheidung zum 1:3. Das Tor der Bayern war ja leer. Eintracht Frankfurt ist somit DFB-Pokalsieger 2018 und den Münchnern gelang weder das Triple noch das Double, aber immerhin sind sie ja Meister .

Bayern München gegen Eintracht Frankfurt 1:3 (0:1)

Bayern: Ulreich, Kimmich, Süle, Hummels, Alaba, Thiago (64. Tolisso), Javi Martinez,, Rodriguez, Thomas Müller (70. Coman), Lewandowski, Ribery (87. Wagner). Trainer: Jupp Heynckes Frankfurt: Hradecky, Abraham, Hasebe, Salcedo, da Costa, Mascarell, de Guzman (74.Russ), Willems, Kevin-Prince Boateng, Marius Wolf (60. Gacinovic), Rebic. Trainer: Niko Kovac. Schiedsrichter: Felix Zwayer aus Berlin Zuschauer:76322 im ausverkauften Olympiastadion in Berlin Tore: 0:1 (11.) Rebic 1:1 (53.) Lewandowski 1:2 (82.) Rebic 1:3 (90.+5) Gacinovic Gelbe Karten: Lewandowski (38.), Williams (45.+2), Coman (87.) - Salcedo (7.), Hasebe (45. +1))

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.