Mittwoch, 24.04.2019 16:49 Uhr

Bremen bezwingt Dortmund im Elfmeterschießen.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Dortmund, 06.02.2019, 00:24 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 5564x gelesen

Dortmund [ENA] Im DFB Pokal Achtelfinale zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen sind die Hausherren haushoher Favorit ins Viertelfinale einzuziehen, aber ein Selbstläufer wird es für die Westfalen mit Sicherheit nicht denn die Bremer sollten nicht unterschätzt werden. 80500 Zuschauer im Signal-Iduna-Park werden natürlich ihre Mannschaft lautstark unterstützen. Bremen gelingt bereits in der fünften Spielminute die Führung.

Kruse beförderte den Ball in den Strafraum der Gastgeber und Rashica hielt seine Fußspitze hin und der Ball fand den Weg ins Tor zur Führung. In der 14. Spielminute hatte Götze den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Ball verfehlte das Tor ganz knapp. Die Dortmunder erhöhten nun das Tempo und setzten die Norddeutschen mächtig unter Druck und Götze stand knapp im Abseits und wurde von Schiedsrichter Dr. Felix Brych zurück gepfiffen und die Entscheidung war korrekt. Dortmund ist jetzt klar überlegen und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein wann der Ausgleichstreffer fällt, der praktisch in der Luft liegt.

Kruse beförderte den Ball in den Strafraum der Gastgeber und Rashica hielt seine Fußspitze hin und der Ball fand den Weg ins Tor zur Führung. In der 14. Spielminute hatte Götze den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Ball verfehlte das Tor ganz knapp. Die Dortmunder erhöhten nun das Tempo und setzten die Norddeutschen mächtig unter Druck und Götze stand knapp im Abseits und wurde von Schiedsrichter Dr. Felix Brych zurück gepfiffen und die Entscheidung war korrekt. Dortmund ist jetzt klar überlegen und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein wann der Ausgleichstreffer fällt, der praktisch in der Luft liegt. Nach einer halben Stunde hatte Bargfrede Glück als er nach einem Foul an Pulisic nur ermahnt wurde und Gelb möglich gewesen wäre.

Bremen steht gut in der Abwehr wodurch sich die Dortmunder offensiv nicht durchsetzen können und nicht torgefährlich werden können. Die Gäste sind aber nicht nur defensiv, sie setzen auch offensive Nadelstiche, aber auch sie generieren keine Torgefahr. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelingt Reus mit einem Freistoß der mittlerweile verdiente Ausgleich. Der Freistoß wurde vom Unparteiischen verhängt weil Witsel am Strafraum der Bremer zu Fall gebracht wurde. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause und das Spiel ist nun wieder offen.Dortmund hatte im ersten Durchgang deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner aus Bremen, die jedoch einen Schuss mehr auf das Tor der Gastgeber abgaben.

Bei den Gastgebern bleibt Reus verletzt in der Kabine und wird durch Alcacer ersetzt. Dortmund hat durch den späten Ausgleichstreffer Mut geschöpft und beginnt den zweiten Durchgang sehr selbstbewusst und lässt Bremen nicht mehr so zum Zuge kommen wie zu Beginn des Spiels., Nach einer Stunde Spielzeit hat das Halbzeitresultat noch immer seine Gültigkeit. In der 66. Minute geht Bremens Torschütze Rashica vom Feld und wird durch Harnik ersetzt. Kurz vor Spielende entschärft Oelschlägel einen direkten Freistoß von Kruse und verhindert die Führung der Bremer.Es bleibt beim 1:1 und es geht damit in die Verlängerung. In der 91. Minute wechselten beide Teams je einen Spieler aus.

In der 91. Minute wechselten beide Teams je einen Spieler aus. Bei den Dortmundern ersetzte Philipp Götze und bei den Bremern kam Pizarro für Bargfrede. In der 105 Minute gelang Pulisic die erste Führung für Dortmund und nun wird es für Bremen schwer noch einmal ins Spiel zu kommen. Nur eine Minute nach der Dortmunder Führung erzielte Pizarro den Ausgleich. Weitere drei Minuten nach dem Ausgleich konnte Dortmund durch Hakimi erneut in Führung gehen. Bremen kam noch einmal zurück und Harnik gelang der erneute Ausgleich in der 119. Minute. Mit dem 2:2 endete die Verlängerung und damit geht es ins Elfmeterschießen. Die Bremer sind im Pokal Viertelfinale durch ein 2:4 im Elfmeterschießen und Dortmund hat das Nachsehen.

Borussia Dortmund gegen Werder Bremen 2:2 (1:1) 2:4 n. Elf

Dortmund: Oelschlägel, Hakimi, Weigl, Toprak Diallo, Witsel, Delaney (103. Dahoud), Pulisic, Reus (46. Alcacer), Guerreiro, Götze (91.Philipp). Trainer: Lucien Favre. Bremen: Pavlenka, Langkamp, Sahin (76.Möhwald) Bargfrede (91.Pizarro), Moisander, Gebre Selassie, Eggestein, Augustinsson, Klaassen, Max Kruse, Rashica (66. Harnik)., Trainer: Florian Kohfeldt Schiedsrichter: Dr. Felix Brych aus München Tore: 0:1 (5.) Rashica 1:1 (45.+3) Reus 2:1 (105.) Pulisic 2:2 (108.) Pizarro Elfmeterschießen: Alcacer scheitert an Pavlenka, Pizarro verwandelt, Philipp scheitert an Pavlenka, Eggestein verwandelt, Witsel verwandelt, Klaassen verwandelt, Weigl verwandelt, Kruse verwandelt. Gelbe Karten: Weigl (43.), Larsen (105.+2) – Moisander (113.)

Gelbe Karten: Weigl (43.), Larsen (105.+2) – Moisander (113.) Zuschauer: 81365 im Signal-Iduna-Park in Dortmund

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.