Donnerstag, 19.07.2018 03:54 Uhr

Auswärtssieg obwohl keiner die Punkte verdiente

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Frankfurt, 21.04.2018, 20:22 Uhr
Presse-Ressort von: Peter Müller Bericht 5341x gelesen

Frankfurt [ENA] Vor 61000 Zuschauern bekamen die Besucher dieses Bundesligaspiels zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC nur Schonkost geliefert, die Heimmannschaft hatte zwar mehr Torchancen zu verzeichnen, aber die Hauptstädter waren nicht darauf bedacht ihr Tor zu vernageln, vielmehr setzten sie auf offensive Nadelstiche und konnten sich Torchancen erarbeiten. Bis zur Halbzeit gab es aber kein Tor zu bejubeln.

Zum zweiten Spielabschnitt gab es bei beiden Teams keine Spielerwechsel , dennoch geschah nach der Pause wesentlich mehr auf dem Spielfeld als vor dem Seitenwechsel. Die Berliner waren dabei erfolgreicher als die Gastgeber und konnten durch einen Foulelfmeter in der 58. Minute durch Selke in Führung gehen, der den Strafstoß sicher verwandelte. Schiedsrichter Stegemann hatte sofort auf Elfmeter entschieden, forderte dennoch den Videobeweis an und seine Entscheidung wurde vom Videoassistenten bestätigt. Nach 77 Minuten konnte Leckie mit dem 0:2 für eine Art Vorentscheidung sorgen. Das Endergebnis zum 0:3 erzielte der eingewechselte Esswein in der Nachspielzeit.

Insgesamt hatte in diesem Bundesligaspiel wegen schwacher Leistungen kein Team die Punkte verdient, aber immerhin haben die Berliner mit diesem Sieg das Saisonziel von Trainer Pal Dardai von mindestens 40 Punkten scon jetzt übertroffen und liegen somit gut im Rennen. Abstiegsgefahr bestand ohnehin schon seit längerem nicht mehr, aber die Europa-League Plätze werden wohl nicht mehr erreicht werden.Dennoch wird der Trainer zufrieden mit dem erreichten sein.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC 0:3 (0:0)

Frankfurt: Hradecky, Abraham, Hasebe, Russ (66.Willems), Da Costa, de Guzman (40.Mascarell), Chandler, Gazinovic, Barkok (60.Fabian), Jovic, Haller Trainer: Niko Kovac Hertha: Jarstein, Pekarik, Rekik (88.Lustenberger), Torunarigha, Plattenhardt, Darida, Skjelbred, Lazaro, Duda (86.Esswein), Leckie, Selke Trainer: Pal Dardai Schiedsrichter: Sascha Stegemann aus Niederkassel Zuschauer: 61000 in der ausverkauften Commerzbank-Arena in Frankfurt Tore:0:1 (58.) Selke (Foulelfmeter) 0:2 (77.) Leckie 0:3 (90.+1) Esswein Gelbe Karten: Mascarell) - Selke Rote Karten:Hasebe

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.