Mittwoch, 14.11.2018 19:23 Uhr

Reisehinweise für die Flughäfen Schönefeld und Tegel

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 26.10.2018, 18:45 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 3928x gelesen
Flughafen Berlin-Tegel
Flughafen Berlin-Tegel  Bild: berlin-airport.de

Berlin [ENA] Noch "regiert" der Herbst in Deutschland. Doch das Fliegen in die wärmeren Gefilde ist bei vielen Menschen ausgeprägt. Denn dazu gibt es noch viele Stunden Herbstferien. Darum ist weiterhin zusätzlich mit einem erweiterten Reiseaufkommen zu rechnen...

Voraussichtlich werden knapp eine Million Passagiere ab und über Berlin fliegen. Bereits am ersten Ferienwochenende (19.-21.10.2018) gab es etwa 2500 Flugbewegungen. Die beliebtesten Urlaubsziele der diesjährigen Herbstzeit sind Palma, Antalya und Barcelona. Zu den allgemeinen Servicehinweisen zu Schönefeld und Tegel erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung Prof. Dr. - Ing. Engelbert Lütke Daldrup:

Allgemeine Servicehinweise für Schönefeld und Tegel

"Passagieren wird empfohlen, sich vor Reiseantritt online oder telefonisch über ihren Flugstatus und zum Reisegepäck zu informieren und die Möglichkeiten zum Online-Check-in zu nutzen. Dabei ist zu beachten, dass die Regelungen zum Handgepäck von Airline zu Airline unterschiedlich sein können. Passagiere werden weiterhin gebeten, mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen zu erscheinen und die Sicherheitskontrollen schnellstmöglich zu passieren."

Verbotene Gegenstände im Aufgabe- und Handgepäck

Ein wichtiger Hinweis ist, dass verbotene Gegenstände im Handgepäck und Aufgabegepäck nichts zu suchen haben. Gegenstände, die den Luftverkehr und andere Fluggäste gefährden, dürfen weder im Handgepäck noch im Reisegepäck mitgeführt werden. "Auf Flugreisen verboten sind beispielsweise ätzende oder reizende Stoffe, Feuerwerkskörper, aber auch Hoverboards, Segboards. Wichtig für Passagiere zu wissen ist, dass Powerbanks, E-Zigaretten und Feuerzeuge nicht ins Aufgabegepäck gehören, aber im Handgepäck oder an der Person mitgenommen werden können", erklärte Hannes Stefan Hönemann, Leiter Unternehmenskommunikation.

Informationen über Gepäckbestimmungen einholen

Um die Abläufe an der Sicherheits- oder Gepäckkontrolle nicht zu behindern oder zu verzögern, sind Passagiere daher angehalten, sich vorab über die Gepäckbestimmung zur Mitnahme von Gegenständen bei ihrer jeweiligen Fluggesellschaft zu informieren. "Zum 1. November 2018 ändern Ryanair und Wizz Air ihre Handgepäckbestimmungen. Passagiere sollten sich daher bei ihrer Airline jeweils für den Hin- und Rückflug über mögliche Änderungen informieren.

Flughafen Berlin- Tegel - öffentliche Verkehrsmittel

Hinweis für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zum Flughafen Berlin Tegel. "Auf Grund der angespannten Parksituation sowie des hohen Verkehrsaufkommens, werden Passagiere gebeten, das Auto stehen zu lassen und mit dem Taxi oder den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Diverse Bus- und Express-Buslinien der BVB (Berliner Verkehrsbetriebe) binden den Flughafen Tegel sehr gut in das Berliner Nahverkehrsnetz ein", erklärte Hannes Stefan Hönemann. Der Flughafen liegt übrigens im Tarifbereich B. Die Bushaltestellen befinden sich direkt vor den Terminals A und B.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.