Freitag, 20.07.2018 20:29 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall mit Schulbus mit sechs Verletzten

Verantwortlicher Autor: Polizei Rhein-Sieg-Kreis Ruppichteroth, 21.06.2018, 16:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Boulevard +++ Bericht 5562x gelesen

Ruppichteroth [Polizei Rhein-Sieg-Kreis] Am heutigen Donnerstagmorgen (21.06.2018) gegen 07.20 Uhr wurden Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei nach Ruppichteroth zur Einmündung der Kreisstraße 17 (K17) auf die Landstraße 86 (L86) im Bereich der Ortslage Derenbach gerufen. Nach ersten Meldungen sollte es dort zu einer Kollision zwischen einem Schulbus und einem BMW gekommen sein, dessen Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Zum jetzigen Stand der Ermittlungen war der Schulbus von der untergeordneten K17 aus Richtung Derenbach kommend nach links auf die bevorrechtigte L86 in Richtung der Ortslage Schönenberg abgebogen. Unmittelbar nach dem Abbiegevorgang fuhr der schwarze 5er BMW, der von einem 36-jährigen Mann aus Eitorf gesteuert wurde, mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck des mit 26 Schulkindern besetzten Daimler-Benz Busses auf. Der BMW war auf der bevorrechtigten L86 von Eitorf ebenfalls in Richtung Schönenberg unterwegs. Der Frontbereich des PKW wurde durch die Kollision stark deformiert und der 36-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt.

Um den schwer verletzten Mann aus dem Auto zu retten, musste der Wagen von der Feuerwehr auseinandergeschnitten werden. Anschließend kam der Eitorfer mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Der 32-Jahre alte Busfahrer aus Ruppichteroth und acht Schulkinder im Alter von 12-17 Jahren wurden ebenfalls leicht verletzt. Sie kamen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Mit einem Ersatzbus wurden die anderen Kinder in ihre Schule gefahren.

Der Einmündungsbereich war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten bis circa 09.50 Uhr gesperrt. Die Verkehrsunfallaufnahme wurde von Mitarbeitern der Siegburger Unfallgruppe unterstützt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000,- Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.