Sonntag, 24.06.2018 16:51 Uhr

Chaos bei MarcVds/Estrella Galacia Moto2/MotoGP

Verantwortlicher Autor: Patricia Rennhack Alsfeld, 23.05.2018, 18:26 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 5186x gelesen
Estrella Galacia
Estrella Galacia  Bild: motogp.com

Alsfeld [ENA] Seit der Entlassung von Michael Barthomely durch Marc Van der Straaten beim MotoGP/Moto2 Team herrscht ein riesiges Chaos im Fahrerlager bei MarcVds. Es ist ein Zerwürfnis entstanden, das mit Unregelmäßigkeiten bei Teamprinzipal Michael Barthomely zu erklären ist.

Der Verdacht der gegen Michael Barthomely geführt wird ist das der Teamprinzipal der seit 2010 für MarcVds in der Moto2/MotoGP verantwortlich gewesen ist, das es bei den Abrechnungen nicht immer mit rechten Dingen zugegangen ist, aber Beweise liegen keine vor. Zwar konnte Marc Van der Straaten zwar die Fahrer von seinem Team beruhigen, das auf jeden Fall die Moto2 /MotoGP bis 2021 auf jeden Fall weiter betrieben wird.

Selbst das Boxenverbot hielt Michael Bartholemy nicht zurück den Fahrern mitzuteilen, das der MotoGP-Test der diese Woche in Barcelona statt finden sollte abzusagen, der Test war eigentlich eingeplant für den 22.05.18/23.05.18 Die Verträge für die Fahrer Tom Lütti und Franco Morbidelli wurden von Marc van der Straaten für die MotoGP unterzeichnet. Die Verträge für die Fahrer der Moto2 von Alex Marquez und Joan Mir von Michael Bartholemy. Lt. Angaben von Marc van der Straaten sollen es sich um Beträgen zwischen 10 und 15 Millionen Euro handeln die seit 2010 in dunklen Kanälen verschwunden sind. Es ist auch noch nicht klar ob Estrella Galacia/MarcVds beim großen Preis von Mugellon in Italien starten wird.

Normalerweise müsste sich die Hospitality-Mitarbeiter von 39 Personen, sich schon am Montag den 21.05.18 auf den Weg nach Italien/Mugello auf gemacht haben, da es aber noch unsicher ist ob das Team MarcVds überhaupt starten wird, gibt es darüber noch keine Informationen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.